Open mic (Offenes Mikro )

Jeden Montag 17:30 Uhr vor der Lorenzkirche

Das "Offene Mikrofon" ist ein Markenzeichen der bundesweiten Montagsdemobewegungen.  Hier handelt es sich um eine neuartige Einrichtung, wo die Bevölkerung zu Wort kommt. Zur Diskussion steht das offene Mikrofon jedem Teilnehmer zur Verfügung. Diese Diskussion soll sachlich, gleichberechtigt und solidarisch geführt werden. Damit viele zu Wort kommen, sollen die Beiträge nicht länger als 3 Minuten sein.

 

Hier hat jeder die Möglichkeit einen Vortrag zu halten, seine Kritik an der Politik zu äußern oder auch seine eigenen Probleme vorzubringen.

Alle sind angesprochen, gemeinsam gegen die unsozialen Gesetze wie Hartz IV, Gesundheitsreform usw. zu kämpfen. Jeder kann seine Meinung frei äußern (außer Faschisten). Meinungsverschiedenheiten liegen  in der Natur der Sache und werden sachlich ausdiskutiert auf demokratischer Grundlage.


Mit dem offenen Mikrophone ist es möglich, eine Masse von Bürgern verständlich unsere Meinung gegen Gesetze zum Ausdruck zu bringen, die gegen die Masse der Bevölkerung gemacht wurden.


Fast überall kann es unbehelligt durchgeführt werden. Dass es den Herrschenden dennoch ein ständiger Dorn im Auge ist, das beweisen sie oft mit schikanösen Vorgängen.

 

Die Montagsdemonstration ist ein öffentlicher Treffpunkt, an dem wir mit dem offenen Mikrofon eine demokratische Streitkultur unter allen in Deutschland lebenden Menschen fördern wollen. Das offene Mikrofon steht für eine kämpferische Kultur mit polemischen und kabarettistischen Redebeiträgen, Gedichten und Parolen von Teilnehmern und Passanten der Montagsdemonstration.

 

Wir lassen uns das Recht auf freie Meinungsäußerung nicht  nehmen und wir stehen dafür ein, dass diese freie Meinungsäußerung auch deutlich und lautstark hörbar ist.


Kommt zur Montagsdemo und nützt die Gelegenheit.

Ein Beispiel für das offene Mikrofon, was jeder benutzen kann