Sie fühlen sich vom JOBCENTER ungerecht behandelt und entmündigt?

 

Wir bieten Ihnen ehrenamtliche Hartz IV Beratung und Begleitung zum JOBCENTER zu folgenden Themen:

 

  • Wer bekommt Arbeitslosengeld II?
  • Welche Leistungen umfaßt das Arbeitslosengeld II?
  • Gibt es zusätzliche Vergünstigungen?
  • Welches Einkommen wird angerechnet?
  • Was bleibt mir, wenn ich arbeite?
  • Welche Arbeitsangebote sind zumutbar?
  • Muß ich mein Vermögen einsetzen?
  • Wer ist unterhaltspflichtig?
  • Was ist eine Eingliederungsvereinbarung?
  • Sanktionen: Wann und in welchem Umfang?

 

Außerdem organisieren wir für Sie eine Begleitung zu Ihren JOBCENTER Terminen, damit Sie dort Ihre Anliegen besser vortragen können. Wir helfen Ihnen auch bei der Formulierung von Briefen und Eingaben an das JOBCENTER und beim Umgang mit dem JOBCENTER.

 

Mit Hartz IV will die Regierung das Elend der Massenarbeitslosigkeit nutzen, und die Arbeitslosen und Aufstocker zu Leiharbeit, 1-EURO-JOBS und "Bürgerarbeit" mittels zu knapper Regelsätze und Bestrafung zwingen.

 

Deswegen hebt Hartz IV folgende Grundrechte der Arbeitslosen und Aufstocker faktisch auf:

 

  • Informationelle Selbstbestimmung (Art. 2 GG)
  • Unverletzlichkeit der Wohnung (Art. 13 GG)
  • Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Art. 10 GG)
  • Freizügigkeit (Art. 11 GG)
  • Berufswahlfreiheit (Art. 12 GG)
  • Freiheit von Eigentum und Erbrecht (Art. 14 GG)

 

Dahinter steckt das Konzept, die Arbeitslosen und Aufstocker durch absolute Entrechtung mit Hilfe der demagogischen Forderung nach einem Lohnabstandsgebot zur Lohndrückerei zu instrumentalisieren und sie von mündigen Bürgern zu billigen und willfährigen Arbeitskräften zu degradieren.

 

Hartz IV ist daher in unseren Augen eine unmoralische Form der Zwangsverwaltung der Massenarbeitslosigkeit, die Arbeitslose und Aufstocker von mündigen Bürgern zu gefügigen Untertanen degradiert.

 

Daher sind wir der Auffassung, daß Hartz IV überwunden werden muß und wollen in diesem Zusammenhang durch unsere Hilfe für die Durchsetzung der Grundrechte der Hartz IV Bezieher und für das Menschenrecht aller Arbeitnehmer gegen die Lohndrückerei und Angstmacherei durch die Bedrohung mit Hartz IV einstehen.

 

Sie finden uns auf der Nürnberger Montagsdemonstration, die jeden Montag um 17:30 Uhr vor der Lorenzkirche in Nürnberg stattfindet oder rufen Sie Herrn Michel Barimis noch heute unter Tel. 0176 / 34641072  an. Herr Barimis freut sich auf Ihren Anruf.